News

Schülermeisterschaften Schaan

In den Kategorien U8 bis U14 war der LC Vaduz mit 25 Athleten am Start.  So viele Athleten wie schon lagen nicht mehr.  Für einige Athleten war es der erste Wettkampf ihrer noch jungen Karriere. Sie waren mit viel Eifer und Elan bei der Sachen.  

Es gab etliche tolle Leistungen zu beklatschen. Nicht zu bremsen war Lisa Ospelt in der Kategorie U8 W. Sie gewann den 60m Sprint, den Weitsprung, das Ballwerfen und den Stabweitsprung in der FL Wertung. Bei den U12 M war Jonas Weissenhofer 5x erfolgreich und er wurde 1x Zweiter. Bei den U14 M spielte Matthias Verling seine Klasse aus. Er gewann 5x Gold und 1x Silber. Es gab aber noch viele weitere Medaillen, gute Leistungen und lachende Gesichter. Die Athleten haben gekämpft und ihr Bestes gegeben, auch wenn es nicht immer für das Podest gereicht hat. Sie haben auch im Vergleich zu ihren Schweizer Kollegen sehr gut abgeschnitten.

Die Stimmung war toll und zum Schluss wurden die Athleten des 600m lautstark angefeuert. Ihnen gilt ein  grosses Kompliment für ihre Leistung im 600m Lauf. Es war sehr heiss und sie hatten bereits einen langen Wettkampftag hinter sich. Gratulation an Luis Rumpold, Delia Miescher und Fiona Lendi.

 

http://www.tvtriesen.li/DE/Downloads/tblid/211/Default.asp

LA – SM Gesamtrangliste

Weiterlesen …

LCV Athleten vorne mit dabei

Am Sonntag, 21. Mai fand in Eschen ein weiterer Ausscheidungswettkampf vom UBS Kids Cup statt. Bei idealen Bedingungen standen 21 Athleten vom LC Vaduz in den Disziplinen 60m, Weit und Ballwerfen im Einsatz.  Die Athleten waren mit viel Einsatz bei der Sache. So wurde um Hundertstel und cm gekämpft. So gab es etliche neue Bestleistungen. Hier zu erwähnen sind sicherlich die 50.16m im Ballwerfen von Mathias Verling (Jg. 2004). Gleichzeitig waren das Gruppenerlebnis und das Miteinander sehr wichtig und es gab viele lachende Gesichter.

 

 

Swiss Athletic – schnelle Sprinter gesucht

Am selben Tag fand in Eschen auch der Swiss Atheltic Ausscheidungswettkampf satt. Die besten Athleten aus Liechtenstein der Jahrgänge 2002 – 2007 über 60m qualifizieren sich für das grosse Schweizerfinal am 17. September in Chiasso. Vom LCV konnten Mathias Verling (Jg. 2004) und Jonas Weissenhofer (Jg. 2006) ihren Jahrgang gewinnen und sind somit berechtig am Finale an den Start zu gehen. Die jüngeren Athleten hatten ebenfalls die Möglichkeit sich über die 60m zu messen. Hier gelang Elina Lussi (2009) und Lisa Ospelt (2011) jeweils in ihren Kategorien der Sieg.

Weiterlesen …

Erfolgreiche Athleten beim den Leichtathletik-Schulmeisterschaften 2017

 

Am 17. Mai fanden bei strahlend blauem Himmel die Schulmeisterschaften der Leichtathletik in Schaan statt. Alle Schüler der PS-Klassen 1-5 waren startberechtigt. Vom LC Vaduz waren 13 Athleten am Start. Sie zeigten tolle Leistungen und 6 Athleten erreichten Podestplätze. Colm Ospelt, Jonas Weissenhofer und Lukas Verling schafften sogar den Sprung auf das oberste Treppchen in ihren Jahrgängen. Es gab etliche Bestleistungen und die Teamkollegen wurden euphorisch angefeuert. Der bestens organisierte Wettkampf war ein rundum gelungener Anlass der allen Spass machte.

 

Rangliste

Weiterlesen …

Trainingstage in Eschen

Vom 29. April bis zum 1. Mai fanden die LA Trainingstage auf dem Sportplatz  in Eschen statt. Es nahmen über 45 Kinder aus allen LA Vereinen teil. Aus  dem LC Vaduz nahmen Pierina und Nathanael Hunderpfund, Delia Miescher, Fiona
Lendi, Luis und Lenard Rumpold, Lena Kummer diese Trainingsmöglichkeit war.  Es waren abwechslungsreiche Tage und die Kinder hatte auch die Möglichkeit  neue Disziplinen wie Speer und Drehwurf auszuprobieren.  Als Trainer waren Fabian Haldner und Yvonne Weissenhofer (Koordination +  Trainerin) vor Ort.  Die Kinder waren begeistert und freuen sich schon auf  2017!

 

Bilder Trainingstage

Weiterlesen …

UBS Kids Cup Oberriet

An vergangenen Samstag, 10. Dezember 2016, fand der UBS Kids Cup Teamwettkampf in Oberriet statt. Organisiert war der Wettkampf vom STV Oberriet, welcher einmal mehr wie gewohnt tadellose Arbeit leistete und so die Voraussetzungen zu diesem stimmungsvollen Event schaffte. Sowohl bei den U14 als auch bei den U10 war je eine gemischte Mannschaft des LC Vaduz am Start. Der Teamspirit und das gemeinsame Wettkampferlebnis stand an erster Stelle. Mit viel Motivation und Engagement gingen die Athleten an den Start. Die Teams vom LC Vaduz schlugen sich achtbar und erreichten bei den U14 den 5. Rang und bei den U10 den 6. Rang.

Weiterlesen …

Saisonvorbereitung 2017 hat begonnen!

Kurz vor dem ersten Schneefall hat auch der LC Vaduz mit dem Wintertraining begonnen. Während sich die jüngeren Athleten jeweils am Freitagabend auf die kommende Saison vorbereiten, trainiert die Leistungsgruppe jeweils Dienstags- und Donnerstagsabends sowie am Samstagvormittag gemäss Trainingsplan von Gregor Kocherhans. Die Ziele für die kommende Saison 2017 sind festgelegt und wir wünschen allen Athleten eine optimale Vorbereitung.

Weiterlesen …

Eindrücke aus Eindhoven

Vergangenes Wochenende konnte Michèle Gantner beim Marathon in Eindhoven ihre persönliche Bestleistung im Marathon deutlich verbessern. Es ist nun bereits beinahe eine Woche vergangen und sie konnte sich einige Gedanken über den Marathon in Eindhoven machen.

"Es hat ein wenig gedauert, bis ich realisiert habe, was da in Eindhoven wirklich passiert ist. Das erste Mal unter 2h 40min. Damit habe ich nicht wirklich gerechnet. Ich war am Wettkampftag angespannt, wie üblich und habe mir gesagt, lauf einfach dein Rennen. Die ersten 5 Kilometer wollte ich nicht unter 18.20 anlaufen. Passiert habe ich die Marke bei 18.21. Mein erster Gedanke an mich: Michèle nimm's locker! So wurden dann auch die zweiten und dritten 5km etwas langsamer. Die Halbmarathon-Marke habe ich bei 1.18.15 passiert. Ideal, habe ich mir doch zum Ziel gesetzt, irgendwo zwischen 1.18-1.19 zu passieren. Die folgenden Kilometer waren etwas mühsam, die Strecke verlief relativ gerade aus der Stadt heraus und ich hatte das Gefühl, irgendwie rollt es nicht so wirklich. Ab KM 32 kannte ich die Strecke (bin sie am Vortag abgelaufen). Das hat mir das Leben dann ein wenig erleichtert. Die Beine wurden schwerer und bei KM 36-37 waren die Kennzeichnungen der Kilometer leider nicht am richtigen Platz. Im ersten Moment dachte ich: Nein, etwas mehr als 6min pro KM? Was ist jetzt los. Es hat sich dann aber herausgestellt, dass die Kennzeichnung des KM 37 bei KM 37.5 aufgestellt wurde. Ab KM 40 biegt die Strecke in das Stadtzentrum ab. Viele Menschen, eine absolut hammer Stimmung und plötzlich stehe ich vor einer Kennzeichnung 250m. Erster Gedanke: Habe ich was verpasst? Wo war der KM 41 (Kennzeichnung war leider nicht vorhanden). Dann habe ich mich ca. 100m darüber genervt bis ich die Uhr gesehen habe. Wahnsinn! Das Gefühl, wenn du deine Ziele noch übertroffen hast. Nach der Siegerehrung habe ich im Hotelzimmer einfach mal losgeheult (vor Freude natürlich). Einen besseren Saisonabschluss hätte es für mich nicht geben können."

 

Für Michèle war der Marathon in Eindhoven ein erfolgreicher Saisonabschluss. Die kommenden Wochen nutzt sie als Saisonpause und wird in Zusammenarbeit mit Gregor Kocherhans die Ziele für das Jahr 2017 festlegen.

Weiterlesen …